Review über custom made Plate Carrier

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Review über custom made Plate Carrier

      Hallo an alle die das hier Lesen :)

      Also endlich mein Review über meinen custom Plate Carrier. Dieser wurde von einem Privatmann nach meinen Vorgaben genäht und von ihm sehr schön umgesetzt. Das hin und wieder eine Naht nicht ganz so gerade ist oder ein Faden absteht ist bei diesem doch recht komplexen Projekt verzeihlich.
      Der Stoff ist auch hier 1000den Codura nach TL Bw und die Hardware von YKK bzw AustriAlpin.

      Grundlage für den PC ist der RICAS von WARRIOR ASSAULT SYSTEMS. mit diesem war ich eigentlich schon sehr zufrieden bei meiner Körper"größe" von 173cm und 80Kg, aber irgendwas ist ja immer. Also der Entschluß etwas eigenes muss her, die softbalistik wollte ich natürlich weiter nutzen.


      Folgende Punkte wollte ich implementiert haben.

      internes Adminfach das mich beim Ziehvorgan meiner magazine nicht stört.
      komplettes Schnelltrennungssystem
      möglichkeit PC auch ohne Kummerbund zu tragen
      Verstellbarer Kummerbund
      Farbe 5fb TD (total oldschool :P)

      Bei der Gelegenheit wurde auch mein Battlebelt erstellt mit integrierter Aufnahme für mein custum made IFAK. Dieser ist ebenfalls mit einem SK1 Inlay ausgestattet.

      herausgekommen ist dann das hier:

      military-medic-outdoor.de/inde…a6a4a9ff0872172460f9e1492 (in Groß)
      Die Innenseite ist komplett mit 6mm 3dMesh gepolstert und Richtung Körper zusätzlich mit einem PU beschichtetem Nylon gegen Nässe geschützt.

      hier sieht man das Kartenfach:
      military-medic-outdoor.de/inde…a6a4a9ff0872172460f9e1492 (in Groß)
      Platz für den üblichen Admin kram und eine Karte. Ebenfalls zu sehen die COBRA BUCKLE die die Schultergurte am Vorderteil halten und an der linken Seite unter dem Gewehrtrageriemen der Auslöser für das Schnelltrennsystem, hier mit Transportsicherung. Der Auslöser kann auch auf die andere Schulter Verlegt werden. Die Schulterpolster die hier verwendet worden sind, sind die schwere Version die ebenfalls Lvl IIIA beinhalten ich habe auch dünnere die vor allem mit Rucksack zusammen genutzt werden.

      hier die Frontseite:
      military-medic-outdoor.de/inde…a6a4a9ff0872172460f9e1492 (in Groß)
      in der Flappe selbst ist eine BlowOut Tasche, erkennbar am roten Pulltab. Diese habe ich bisher nicht genutzt aber man weiß ja nie. Man sieht die Beiden Schließen für den Bauchgurt, man kann so den PC auch ohne Kummerbund tragen und sie befinden sich auf der Vorderseite um nicht an der Körperseite zu drücken.

      hier die Innenseite des Kummerbundes:
      military-medic-outdoor.de/inde…a6a4a9ff0872172460f9e1492 (in Groß) undmilitary-medic-outdoor.de/inde…a6a4a9ff0872172460f9e1492 (in Groß)
      Im Innern befinden sich passende Level IIIA softbalistics von NEXUS. Das System zur Weiten Einstellung ist einfach simpel über die Schockcord gelöst die das ganze dann unter Spannung hält, ein weiterer Vorteil den ich sehe ist das wenn diese ausgeleiert sind ich sie einfach ersetzten kann was bei festgenähten Systemen nicht so einfach ist.

      hier die Rückseite:
      military-medic-outdoor.de/inde…a6a4a9ff0872172460f9e1492 (in Groß)

      Wie man sieht habe ich mich für drei Befestigungsösen entschieden da ich mich immer unwohl fühlte wenn mein Gewicht plus Ausrüstung plus Bodenwiderstand nur von einer einzigen Paracord Schlaufe gehalten wurde. das mag aber auch Anstellerei meinerseits sein. Desweiteren sieht man auch hier wie sich sowohl die Schultergurte, der Bauchgurt und der Kummerbund sich hier treffen.



      Ich besitze ihn jetzt seit einer Weile und bin ziemlich zufrieden, Kleinigkeiten werden noch verbessert aber das hat Zeit. Ich möchte an dieser Stelle nochmal
      Hermanns aka stichbitch wärmstens empfehlen da er mit viel Herzblut an die Sache gegangen ist und alles so umsetzte wie ich es wollte bzw sich mit Vorschlägen einbrachte.
      Als Hintergrund zum Auftrag bin ich meistens mit einem Fahrzeug unterwegs ( MARDER1A3 oder FENNEK oder DINGO) um von dort aus abgesessen zu arbeiten.

      Ich hoffe das Review hier war informativ und hat euch soweit Spass gemacht.

      in diesem sinne


      gute Jagd


      Probellum



      niemand hat gesagt das es Spaß machen muss....

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Probellum ()

    • Halo zusammen

      Ich stelle nach längerer Zeit mal ein Update hier ein. Der Plattenträger in Flecktarn der oben vorgestellt wurde ist immer noch in Nutzung und hat bisher
      den Dienst gut überstanden, was Robustheit angeht braucht er sich nicht zu verstecken. Trotzdem gab es manches, dass ich ändern wollte, vor allem
      Kleinigkeiten und der Wechsel auf Coyote Brown da diese Farbe sehr gut mit den verschiedenen Flecktarn-Varianten funktioniert.

      Daher stelle ich hier die Variante Zwo vor.

      [Blockierte Grafik: https://dl.dropboxusercontent.com/u/86851937/Plattentr%C3%A4ger/vorne.jpg]

      Hier die Vorderseite, wie man sieht gibt es da wenig Änderungen, was natürlich daran liegt das immer noch dieselben Level IIIA Schutzpakete verwendet werden.


      [Blockierte Grafik: https://dl.dropboxusercontent.com/u/86851937/Plattentr%C3%A4ger/R%C3%BCckseite.jpg]

      Die Rückseite, auch nicht viel Neues, man sieht hier allerdings Zipperadapter diese können genutzt werden diverse Backpanels oder Assault Pack direkt an den Plate Carrier anzubringen.

      [Blockierte Grafik: https://dl.dropboxusercontent.com/u/86851937/Plattentr%C3%A4ger/Adminfach.jpg]

      [Blockierte Grafik: https://dl.dropboxusercontent.com/u/86851937/Plattentr%C3%A4ger/Detail.jpg]

      Das "Besondere" an diesem Plattenträger ist immer noch das Adminfach,auch bei seinem Vorgänger erwies es sich als sehr Praktisch, stört nicht beim
      Ziehvorgang der Magazine und ist für mich nicht mehr wegzudenken :thumbsup: , als Verbesserung habe ich das Kartenfach jetzt
      einklettbar machen lassen, das erleichtert den Wechsel der Karte ungemein wenn ich den Plattenträger Trage.

      Bei den Details sieht man die einstellbaren Schultergurte und den Abwurfgriff, der hier in der Transportstellung mit Grimlock gesichert ist

      [Blockierte Grafik: https://dl.dropboxusercontent.com/u/86851937/Plattentr%C3%A4ger/Flappe.jpg]

      Die Flappe ist jetzt entfernbar, und verschieden Typen könnte man jetzt hier nutzen, das Blowoutfach vom Vorgänger habe ich nie wirklich genutzt.

      [Blockierte Grafik: https://dl.dropboxusercontent.com/u/86851937/Plattentr%C3%A4ger/Verbindung.jpg]

      Die Rückseite, da der Plattenträger komplett abwerfbar ist, treffen sich hier die Schultergurte, der Bauchgurt und der Kummerbund, wieder über drei
      Punkte arretiert. Dadurch das die Schultergurte hier etwas spiel hat passen sie sich in der Geometrie auch an verschiedenen Schulterbreiten an wie schon
      ausprobiert, egal ob Stiernacken oder Marathonläufer, die Schultergurt sitzen wo sie sitzen soll.

      [Blockierte Grafik: https://dl.dropboxusercontent.com/u/86851937/Plattentr%C3%A4ger/Kummerbund.jpg]

      Der Kummerbund, auch hier wieder LEVEL IIIA Inlays, die Befestigung und Weitenverstellung funktioniert hervorragend über das Shockcord, zusätzlich kann man
      eine feste Tasche sehen die mit verschiedenen Inlays ausgestattet werden kann, hier die Variante für SEM52S/SL.

      [Blockierte Grafik: https://dl.dropboxusercontent.com/u/86851937/Plattentr%C3%A4ger/innenleben.jpg]

      Das Innenleben wurde leicht geändert, Schutzpaket und Platte sind jetzt getrennt um die Platte besser in der Höhe anzupassen was durch eine separate Aufnahme geschieht.

      Weitere Kleinigkeiten waren zusätzliche Klettflächen und Gummiloops um die Kabelage des Headsets/PTT vernünftig unterzubringen.

      Das war es auch schon im Großen und Ganzen, die Änderungen sind nicht wirklich neu und innovativ aber nützlich und zur Verarbeitung kann ich nichts Negatives
      sagen, man sieht das er Handgemacht ist was ich aber eher als Qualitätsmerkmal ansehe.

      Mein Dank geht auch hier wieder an -> Stichbitch

      Alles gute und gute Jagd

      Horrido
      niemand hat gesagt das es Spaß machen muss....