Review über Woolpower Ullfrottè Unterwäsche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Review über Woolpower Ullfrottè Unterwäsche

      Moin Leute

      Ich habe mir mal über längern Zeitraum die Woolpower Ullfrottè unterwäsche angeschaut.

      [IMG:http://abload.de/img/neupyu6g.jpg]

      Die Firma Woolpower sollte jedem Outdoor begeisterten und jedem Soldaten bekannt sein sie ist wohl eine der bekanntesten Firmen die Merinowolle verarbeiten.

      Woolpower Ullfrotté gibt es in verschieden Farben oliv, Schwarz, Grau, Blau & Rot.
      Dazu gibt es noch eine FR Serie wo dem Stoff 12% Aramaid beigemischt wurde.
      Die Woolpower Ullfrotté Produkte gibt es in verschiedenen „Gramm“ Klassen die 200g Basisschicht & die 400/600g Mittelschicht die Zahlen beziehen sich auf den Anteil Merinowolle auf den m².
      Ich persönlich trage die Woolpower Ullfrotté 200 Serie im Bereich +10 bis -25°C je nach Aktivität und was ich aus Außenschicht trage.

      [IMG:http://abload.de/img/neu4jyugw.jpg]

      Das Ullfrotté Original Material besteht aus 2/3 Merinowolle aus Patagonien, 1/3 Polyestergemisch und viel Luft, die Mischung aus 2/3 Merino & ½ Polyester macht den Stoff sehr verschleißfest.

      Die Hohe wärme Leistung & das hohe Tragegefühl wird einmal durch die natürlichen Eigenschaften der Merinowolle erzielt, den Merinowolle ist eine sehr feine (um die 22 Mikron), weiche & gekräuselte Wolle, die Wärme Leistung wird aber hauptsächlich durch die Frotté Strickweise erzielt diese bindet viel Luft und Luft ist ein sehr schlechter Wärmeleiter.

      [IMG:http://abload.de/img/neu2cpu82.jpg]

      Die Fotté Strickweise hat leider auch einen kleine/großen Nachteil wenn man diese Produkte aus äußerste Schicht trägt zieht sie wegen der Schlingen Strickweise schnell Fäden.

      [IMG:http://abload.de/img/neu5ttu3u.jpg]

      Ich trage die Woolpower Ullfrotté Unterwäsche schon sehr lange egal ob auf Anstrengen Hochtouren, Gefechtsdienst in den Kaltgenjahreszeiten, im Winter allgemein als Baseliner (T-Shirt) & noch vielen anderen Outdoor Aktivitäten, die im moderaten bis kalten Temperaturbereich stattfinden.

      Die Wärmeleistung der Ullfotté Unterwäsche ist Top und hat mich nie im stichgelassen, die Bekleidung solle sich bei bis zu 30% Feuchtigkeit Aufnahme nicht feucht/Nass anfühlen ob das nun 30% kann ich nicht sagen aber ich kann sagen das, wenn die Bekleidung feucht wird, sie sich nicht sofort feucht anfühlt und immer noch wärmt was einen sehr großen voreilt anderen Produkten aus normaler wolle ist.

      [IMG:http://abload.de/img/neu6t3qtd.jpg]
      Zu den schon voteilen der Ullfrotté wie hohe Wärmeleistung und co. ist die Selbstreinigende Eigenschaften von Merinowolle d.H. bei Merinoprodukten reicht oft schon das gute Durchlüften oder eine kurze Handwäsche um sie „sauber“ zubekommen (Merinowolle bleibt lange geruchsneutral, weil sie dank Kreatin die Körpergerüche neutralisiert).
      Ich selber habe einen Übungsplatz mit 2 Merino Shirt ohne Stinken überlebt.
      [Egal wie schön das klingt, man sollte sie ab und zu doch mal richtig gewaschen werden]

      Woolpower hat auch eine LITE Serie auf den Unterschied werde ich hier ganz kurz eingehen.

      Der Unterschied ist sie ist nicht Frotté gestickt, sondern einfach glatt dadurch hat sie eine niedrigere Wärmeleistung & es wurde feinere Merinowolle verwendet (ca. 19,5 Mikron).

      [IMG:http://abload.de/img/neu3j2uu6.jpg]


      Fazit:
      Die Woolpower Ullfrotté Produkte bringe fast nur verteile mit der größte Vorteil ist vor allem die Wärmeleistung.
      Sie gibt es auch dienstlich bei der BW dort gelabelt unter Scandic Outdoor.
      Die Preise von Woolpower Ullfrotté sind nicht grade günstig aber nach meiner Meinung sind es die Produkte wert.

      Persönlichmeinung:
      Ich persönlich kann Woolpower Ullfrotte Produkte nur empfehlen es sind nach meiner Meinung mit die besten Merinoprodukte auf dem Markt.


      [Bilder zum vergrößern anklicken]


      Konstruktive Kritik ist gerne gesehen.
      per aspera ad astra

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Canis Lupus Arctos ()

    • Ich hab jetzt schon viele Merino Sachen getestet Ortovox, Icebraker, Minus66 und co. als äußerste schicht ist icebraker besser vom Wärmewert und vom Tragekomfort fand ich Woolpower besser.

      Die Truppenversuch variante von Icebreaker kenne ich jetzt nicht Merino technisch hab ich nur Woolpower von Scandic Outdoor bekommen
      per aspera ad astra
    • Die auf dem Bild Zusehende Ullfrotté Unterwäsche ist ca. 1 1/2 jahre bis 2 jahre alt hab aber auch noch älter aus der FR Serie die ich von meinem ehemaligen Arbeitgeber bekommen hab und die Shirts hab ich hab abgesehen vom Sommer immer im dienst an & auch auf sehr vielen Outdoor touren.

      Ich hab auch noch ältere (müssten schon über 3 jahre alt sein) für die Waldarbeit zuhause die sehen aber auch dementsprechend aus (öl benzin dranne und co) und haben auch schon viele ziehfäden weil ich die häufig als obere schicht im wald trage aber wärmen tuhen sie auch noch sehr gut
      per aspera ad astra
    • Hundert Prozent zustimmung!!!

      1.) Angenehmes Tragegefühl
      2.) Stinkt nicht,auch nach 2 Wochen nicht
      3.)Auch wenn sie Nass wird Wärmt sie
      4.)Man kann sie bei 60Grad waschen,muss also nicht gesondert zur normalen Kleidung gewaschen werden
      5.) Trocknet recht schnell

      Alles im allen sehr zu Empfehlen. :thumbsup:

      Gruss Madmäx
      Als der Teufel den Deutschen Jäger erschuf,ging Gott in grundstellung!
    • Ich hab von Woolpower auch seit ca. 3 Jahren ein 200gr Unterhemd mit Rundhalsausschnitt sowie 1x Woolpower 600gr Socken lang und 1x Scandic Outdoor 200gr Socken lang.

      Ich bin mit den 3 Artikeln rundum sehr zufrieden. Die 200er Socken trage ich wirklich gern und oft. Bei den 600ern muss es schon recht kalt sein das man die tragen kann.

      Das einzigste was ich an meinem langärmligen Unterhemd mit Rundhals etwas vermisse ist ein wenig Hals ... aber da hab ich selbst das falsche gekauft, ich hätte ein ZIP-Unterhemd mit Langhals kaufen müssen so wie das zweite Bild vom Threadersteller im ersten Beitrag... Das wäre dann die absolute Krönung gewesen.


      So trage ich eben für den Hals ein Buff.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pyro ()

    • Nachdem ich mal sehr günstig an einige Woolpowersocken (200gr) gekommen bin sind die bei mir fast zu Standardausrüstung geworden. Selbst im Sommer ergeben die ein hervorrangendes Fußklima.
      Für die Winteraktivitäten mit wenig Bewegung (Ansitz, Treibjagd) habe ich 600gr. Socken. In Verbindung mit den Meindl Fliegerstiefeln mit Lammfell ist das ein Traum.
      Wenn meine Löfflersachen den Geist aufgeben (was sie langsam tun) werde ich auch komplett auf Woolpower umsteigen.
      - Testberichte und Ausrüstungsreviews -
      - Militaerische-Ausruestung.de -
    • Die Erfahrungen mit den Woolpower Sachen kann ich nur bestätigen.
      Ich trage seit Jahren Woolpower 200 Shirts im Winter, plus die lange Unterhose wenn's wirklich kalt wird. Außerdem Socken von 200 bis 600, je nach Anwendungsfall.
      Alles hat sich bislang bewährt und trägt sich sehr angenehm.
      Vor allem die Socken haben es mir angetan. Die 400er im Winter sind echte Allrounder.
      Das 200er Shirt mit Kragen gehört für mich schon zum Standard wenn's in der kalten Jahreszeit raus geht.
      Auch die Haltbarkeit der Sachen ist sehr gut. Meine Shirts sind zum Teil 3 Jahre und älter, noch absolut ok.
      "Failure is not an option"
    • Habe die d.g. Woolpowerunterwäsche in 2 Sätzen gebraucht gekauft und bin sehr zufrieden. Top Passform, Komfort, Atmungsaktivität und Trockengeschwindigkeit. Wärmeleistung ok.
      Hab auch 2 Paar 600er oder 800er Socken und bin sehr angetan, speziell bei meinen Frauenfüßen ^^ ("Du bist der erste Kerl den ich kenne, der kalte Füße kriegt!")