Erste Hilfe Ausbildung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FschPzJg schrieb:

      Ich wäre auch dafür das jeder der einen Autoführerschein macht auch 4 Fahrstunden auf einem LKW machen muß damit man erst mal am eigenen Leib erfährt was die anderen Straßenverkehrsteilnehmer mit einem machen.
      Wenn sich jeder einfach im Straßenverkehr nicht so wichtig nimmt nach dem Motto "ich bin Porsche* Fahrer alles anderen nach mir". (* kann durch beliebige Automarke ersetzt werden) wäre der Straßenverkehr viel sicherer.


      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      habe selber zwar "nur" den BC7,5 (mehr brauchte man für den RTW beim Bund früher nicht), bin aber auch schon Volumenzüge 7,5to + großem Tandemachser ,

      oder 7,5to Sattelzug (gibt es sehr viel in den Niederlanden, die ganze voll Blumen) usw gefahren.

      Da darf man für sehr viele denken :(

      Auch habe ich das Gefühl, Rücksicht und vorausschauend Fahren wird immer un moderner :thumbdown:
      Alles Liebe aus Aachen
      LG Walter

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten :!:
      Lieber ein Wolf Odins... als ein Lamm Gottes
    • Es Stimmt,die Motorrad,Auto und LKW Fahrer werden immer schlimmer....achso,halt,das sind wir ja alle...auch das stimmt,wenn wir alle so Fahren würden wie es uns beigebracht wurde,wäre die ganze Schiene Blaulicht Arbeitslos,zumindest minimum die Hälfte. Wäre das Vorstellbar?

      Wenn wirklich jeder 30 in der 30er Zone fahren würde,vorrausschauend,eben ohne Rasserei,grad auf der Autobahn,aber nicht nur dort...Mann das wär Duffte.

      wenn ich mir weiterhin Vorstelle wieviele Menschen Leben dadurch nicht zu Tode gekommen wären,wieviele Schwerstverletzte noch Laufen und selbstständig seien könnten,wieviele Familien weiter ein Unbeschwertes Leben führen könnten,mit Glück und Zufriedenheit....mir wird ganz Traurig dabei.

      Meine bescheidenen 2 Cent

      Gruss
      Als der Teufel den Deutschen Jäger erschuf,ging Gott in grundstellung!
    • bigw schrieb:



      Auf Grund der hier aufgetauchten Diskussion, habe ich mir bei zwei Fachhändlern hier vor Ort, einmal verschiedene Kragensysteme angeschaut.....



      Danke, ein Ziel erreicht!


      Die restliche Diskussion wer nun der bessere Verkehrsteilnehmer ist sollten wir einstampfen.


      Dragon... wir haben bei der Feuerwehr einen Katalog (soll es auch als App geben) und manche Fahrzeughersteller haben es schon im Auto ... eine Rettungskarte, Rettungsdatenblätter fürs Fahrzeug damit man weis wo man hebeln, schneiden und aufbrechen kann / darf / soll.

      Guckst Du da: adac.de/infotestrat/ratgeber-v…-unterwegs/rettungskarte/

      Auf dieser Seite vom ADAC kann sich jeder Fahrzeugbesitzer für sein Auto egal ob Audi, Citroen, Lada, Mazda oder sogar Maybach seine eigene Karte herunterladen, ausdrucken und hinter die Sonnenblende stecken.

      Für Motorradhelme gibt es sowas noch nicht, allerdings gibt es auch nicht so viele unterschiedliche Helmöffnungsmethoden wie Fahrzeuge. Da käme es dann eben auf die Motivation bei hauptamtlichen Rettungskräften an ... aber so wie sich die Sache hier darstellt haben die keinen Bock dazu und sich nicht motiviert. Find ich bedenklich...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pyro ()

    • TOC-Director schrieb:

      Da käme es dann eben auf die Motivation bei hauptamtlichen
      Rettungskräften an ... aber so wie sich die Sache hier darstellt haben
      die keinen Bock dazu und sich nicht motiviert. Find ich bedenklich...
      ja war wieder klar :rolleyes:


      Wenn Du noch mehr solche Beiträge lieferst dann unterstreichst Du meine Aussage und festigst meine Meinung. Wenn Du mich nicht magst oder meine Aussagen dann schlucks runter und schreib doch gar nicht oder schreib ne PN anstatt dich hier mit sinnfreien Halbsätzen öffentlich zu brüsten.

      Wenn jemand gegen mich, meinen Beruf oder meine Tätigkeit etwas sagt mit dem ich nicht einverstanden bin dann versuche ich diese Punkte durch sinnvolle Argumentation und Fakten zu widerlegen oder etwas zu neutralisieren.

      Aber mit irgendwelchen Smilies und Wortgestammel oder Gegenfragen bekommt man keine Argumentation hin, da unterstreicht man eher die null Bock Mentalität und null Motivation etwas zu tun... aus diesem Grund sind wohl auch die Fragen an Dich eine Seite zuvor bis heute alle unbeantwortet.
    • So das ich 4 jahre auf dem roten party bussen saß hab ich schon erwähnt ich war aber letzte woche mal wieder meine alten jungs/mädels besuchen und hab mit denen einbischen gequatscht.

      natürlich will jeder die beste rettung für sich das ist ja normal, da kann man als rettungskraft leider nicht alle zu 100% zufrieden stellen.

      Wenn ich jetzt mal so nachdenke in welchen bereichen ich mir alles merken musste (Bandbekämpfung, TH, Taucher einsatz, bedinung des ganzem krams im ELW, die kompletten gerähtschaften, EH basics + zusatz kram, VU, KFZ mechatroniker kram, höhen absicherung und und und & dazu noch das private)
      Das kann ich mir nicht alles zu 100% merken.

      Damals als ich noch da war wurden uns solche systeme & Helme mal gezeigt, jetzt hatten die jungs und mädels grade erst vor nem 1/4 jahr nen 16 h. Lehrgang VU Krad da wurde genauer drauf eingegangen aber auch gesagt "das könnt ihr euch nicht alles merken es gibt zu viele systeme auf dem markt".

      Zu den rettungs karten von PKW's wenn jeder autofahrer so eine unter der sonnenblende haben würde würde das alles einfacher machen (ich hab solche auch schon unterm fahrersitz gegunden), wenn man die dan erstmal aus dem ordner raus suchen muss wird es schlimm (der ist nicht grade dünn) aber es geht weil man den hersteller & das modell leicht erkennt.
      Wenn man jetzt für alle solcher systeme + helme auch noch karten macht reicht das Fach unter dem sitz nicht mehr & ich glaube man erkennt auch nicht sogut welcher hersteller bzw. welches modell das ist.

      Das man weiß das es sowas gibt ist schon sehr gut, mehr kann man von einer rettungskraft nicht erwarten (der muss sich schon so sehr viel merken)
      per aspera ad astra
    • TOC-Director schrieb:

      Lass mal stecken, mit Leuten wie dir und den dazugehörigen geistigen Ergüssen haben wir jeden Tag zu tun dazu erübrigt sich jeder Kommentar!


      Ich persönlich, mag die "geistigen Ergüsse" von Pyro !

      Sie haben (im Gegensatz zu einigem Anderen) Hand und Fuß, gehen an Themen die gerne vernachlässigt werden, regen zum nachdenken an....

      und oft genug auch zu vernünftigen Diskussionen :thumbup:
      Alles Liebe aus Aachen
      LG Walter

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten :!:
      Lieber ein Wolf Odins... als ein Lamm Gottes
    • Naja pyro's letze aussage war schon son bischen naja aber ich glaube nicht das pyro das auf alle bzw. viele aus dem bereich rettung bezieht oder zu 100% ernst meint

      Sein wir mal erlich für das geld (Die freiwilligen bekommen noch nichtmal welches) bringt sich keiner in solche gefahren (z.B. innenangriffund co.) da steckt schon ne andere motivation hinter (auf jeden fall bei fast wenn nicht sogar allen die ich kenne)

      Aber ich kann TOC-Director ach verstehen wenn man am besten son richtigen scheiß tag vorher hatte (leute kotzen rin an und das wort wörtlich, wieder ein kind untern lkw gekommen und und und) & dan ließt man dowas dan würde ich auch erstmal im dtrahl durch den thread kotzen und im nachhinein merken ups der meint das vieleicht nicht so wie er schreibt

      Ich kenn ja so ähnliche aussagen die von freiwilligen kamen (waren eigendlich nie ernst gemeint) wenn abens noch zugdienst von der freiwilligen war, man hat 2 kinder unter einem lkw rausgekratzt und hat dan abends um 20 uhr keinen bock auf irgendein VU kack und dan kommt noch son spruch wie "jaja die hauptamtlichen kein bock aber fas geld nehmen die" da ist mir aber richtig ein ei geplatzt
      per aspera ad astra
    • @ Canis Lupus Arctos,

      ja Gott sei Dank, sind auch die "meisten" Hauptberuflichen mit Leid und Seele dabei.

      Leider muss ich aber in letzter Zeit, immer öfters eine Generation erleben, bei der dies nicht mehr so ist.

      Für die ist der Dienst am Menschen bei Feuerwehr oder Rettungsdienst "nur" noch ein "bezahlter" Job ;(

      Da kann einem Ehrenamtlichen (wie mir) aber auch der Kragen platzen, besonders wenn diese Kräfte dann auch noch hin gehen (wie hier [Städteregion AC} vor kurzem geschehen)

      ihre "Heldentaten" auch noch mit dem Handy filmen und bei YouTube posten :thumbdown:

      So nun aber genug OT , Hände schütteln... lieb haben und sachlich weiter diskutieren, sind doch auf die ein oder andere Weise Profis ;) :thumbup:
      Alles Liebe aus Aachen
      LG Walter

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten :!:
      Lieber ein Wolf Odins... als ein Lamm Gottes

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bigw ()

    • Neu

      Ich grabe das Thema mal wieder, mir fällt auf das eine solide EH Ausbildung immer mehr vernchlässigt wird und man im alltäglichen Leben häufig in Situationen kommt wo Menschen einfach nur wegsehen oder ratlos rumstehen wenn jemand Hilfe benötigt.

      Oder gerade aktuell ein Vorgang, der TÜV beanstandet in einer HU den fehlenden EH Kasten, die Plakette wird zugeteilt und das wars bis zur nächsten HU!

      Im Sturme fest
      - Senior Master Medic -