Review über Survival Magazin 2-2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Review über Survival Magazin 2-2020

      Sers Forengemeinde,

      dank freundlicher Unterstützung des Wieland-Verlages kann ich Euch hier wieder die aktuelle Ausgabe des Survival-Magazins in einem kurzen Review präsentieren.

      Beschreibung:

      Verlag: Wieland Verlag
      Produkt: Survival Magazin
      Preis: 5,95 €
      Format: Minimal kleiner als DIN A4 (i.d.Höhe)
      Fotos/Papier: Hochglanzausstattung, hochwertiges Druckpapier
      Seiten: Aktuelle Ausgabe 100 Seiten
      Bezug: Ausgewählter Zeitschriftenhandel oder Abonnement
      Verfasser: Diverse
      Inhalt: Diverse Themen aus dem Bereich Survival und dazugehöriges Equipment

      Der Wieland-Verlag verwendet für das Survival Magazin 100% Recycling-Papier. Das finde ich schon sehr gut. In meinen Augen hat die Wertigkeit der Papierqualität in keinster Weise gelitten.

      Es folgt ein Vorwort des Chefredakteurs, das wieder recht lesenswert ist. Es geht, wie könnte es anders ein, um Covid-19 (die restl. Bezeichnugnen spar ich mir). Es ist eine gute Zusammenfassung, wie wir Bürger und der Staat auf diese Krise vorbereitet waren, nämlich gar nicht. Die Auswirkungen können wir jeden Tag 24 Stunden in den Medien verfolgen. Es möge sich jeder seine eigene Meinung zur aktuellen Situation und den getroffenen Maßnahmen machen, wenn er die aktuellen Zahlen betrachtet. Ein sehr interessantes Thema.

      Im Anschluss kommt das Inhaltsverzeichnis, das den Inhalt strukturiert darstellt.

      Das Titelbild der aktuellen Ausgabe finde ich passend zum Schwerpunktthema "Survival Global".

      Hier eine grobe, unvollzählige Inhaltsübersicht der aktuellen Ausgabe:

      Schwerpunktthema Global Survival, Porträt Survival Lilly, Rucksäcke um die 50 Liter, Kompaßuhren, etc.

      Das Thema Global Survival führt uns einmal durch alle Klimazonen der Welt. Ein höchst interessanter Beitrag, der zwar nur ganz kurz anreissen kann, was an Wissen und Ausrüstung nötig ist, aber sehr informativ ist. Für jede Zone gibt es ein paar Hinweise und Informationen, die mit entsprechenden Bildern hinterlegt sind.

      Das Porträt über die Survival Lilly, Vanessa Blank aus Österreich, war wieder ein kurzweiliges und informatives Porträt aus der Survivalszene. Frau Blank ist eine höchst interessante Persönlichkeit und als Frau in der Szene mit ihrem Bekanntsheitsgrad eine Ausnahme. Wenn man sich die Bilder und den Beitrag durchliest, merkt man schnell, das die Dame sehr viel von der Thematik versteht und wirklich was drauf hat. Respekt und Anerkennung für soviel Talent und Können.

      Der Beitrag über Rucksäcke über 50 Liter ist gerade richtig für die kommende Wander- und Trekkingsaison. Es wurden insgesamt 8 Rucksäcke auf Herz und Nieren getestet. Die Preisspanne lag zwischen 160 und 260 Euro. Die Testkriterien waren praxisnah und produktbezogen. Jeder Rucksack wird mit Bild und Beschreibung vorgestellt.

      Wer noch auf der Suche nach einer Kompaßuhr ist, sollte sich die aktuelle Ausgabe bald holen. 5 Modelle wurde getestet und geprüft. Die Preisspanne lag zwischen 199 und 499 Euro. Das Hochpreissegment wurde offenbar bewußt ausgespart, was auch Sinn macht. Als Einsteigeruhr muss es nicht gleich das Hightech-Modell sein. Der Vergleichstest ist ein guter Kaufberater und sollte eine passende Hilfestellung für denjenigen sein, der noch auf der Suche nach einer solchen Uhr ist.

      Als Beilage gab es in der aktuellen Ausgabe zwei Booklets von Jürgen Vogel zum Thema Survival, die ich sehr gelungen und nützlich finde.

      Die Workshops haben mir diesmal auch gut gefallen, aber wer dazu mehr wissen möchte kauft sich die aktuelle Ausgabe einfach.

      Am 1. April ist Rüdiger Nehberg für immer von uns gegangen. Er hat das Thema Survival in Deutschland groß gemacht und es auch gelebt. Ruhe in Frieden und danke für Deine Energie und Dein Engagement!

      Wer aus dem Bereich Survival Informationen sucht, wird hier mehr als gut bedient. Die aktuelle Ausgabe ist wirklich gelungen, vor allem mit dem jeweiligen neuen Schwerpunktthema!

      Grundsätzlich ist das Magazin eine Mischung aus diversen Tests, Einzelbeiträgen zu bestimmten Produkten und Themen und einem gesunden Anteil an Werbung der üblichen Verdächtigen aus der Equipment-Szene.

      Ich könnte jetzt hier noch länger resümieren, aber ich denke, wer mehr wissen will, muss das Magazin einfach mal kaufen. Die aktuelle Ausgabe gefällt mir sehr gut. Von mir eine klare Kaufempfehlung.

      Fazit: Das Preis-/Leistungsverhältnis ist in meinen Augen in Ordnung. Man bekommt ein hochwertiges Druckerzeugnis mit tw. wirklich sehr gutem Inhalt. Es wird sich nicht jeder von allen Themen angesprochen fühlen, aber das ist bei jeder Zeitschrift der Fall. Die Themen sind weit gestreut und das sollte auch so bleiben. Die Schwerpunkte der Ausgaben sind gut abgestimmt und aufgemacht. Die Tests sind übersichtlich und nachvollziehbar in der Wertung. Die Beiträge selbst sind fundiert und sprechen an. Ich hoffe, der Preis bleibt und der Inhalt verbessert sich weiter kontinuierlich. Schön ist auch, dass sich die verschiedenen Beiträge in den Heften, gewollt oder ungewollt, gut ergänzen.

      Der Review wurde neutral und ohne Beeinflussung / Bezahlung vom Wieland-Verlag durchgeführt. Mein Urteil habe ich anhand Erfahrung undo.g. Review gefällt.

      Hier sind noch ein paar Bilder der aktuellen Ausgabe, die mit freundlicher Genehmigung des Wieland-Verlages zur Verfügung gestellt wurden!


      VG

      Dingo
      Dateien
      Remember, remember the fifth of November...