Review über CELOX© Trauma Gauze

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Review über CELOX© Trauma Gauze

      CELOX© Trauma Gauze

      Am 10. August diesen Jahres hat die Firma SAM Medical eine weitere Variante von CELOX© vorgstellt. Diesmal ist es CELOX© Trauma Gauze – was auf den ersten (und auch zweiten Blick) der bereits bekannten Celox© Gauze ähnelt, soll laut SAM Medical ein duales Einsatzspektrum haben. Zum einen die bereits von den Vorgängerprodukten bekannte Rolle als Blutstiller und – das ist neu – bei Brandverletzungen unter zuhilfenahme von Wasser oder NaCl-Lösung, als kühlende Wundauflage dienen.

      Celox© Trauma Gauze ist keine chitosanimprägnierte Wundauflage sondern besteht, so SAM Medical, gänzlich aus Chitosan, dass in einem patentierten Verfahren zu Fibern verarbeitet wird die vom Verhalten dem einer Baumwoll-Bandage ähneln. Es kann gerollt, geschnitten, als Tamponade genutzt oder wie eine Wunauflage angewendet werden. Eine Rolle der Trauma Gauze ist ca. 8cm Breit und ausgerollt fast 2m lang.

      Die blutillende Wirkung konnte ich mangels Testobjekten leider nicht prüfen – weder Kameraden noch Familienangehörige inkl. Hund zeigten hier die notwendige Motivation. Das wäs-sern jedoch stelle keine Hürde da. Sowohl mit Wasser als auch mit NaCl verwandelt sich die Trauma Gauze in eine sehr feuchte Wundauflage – die vom Verhalten und aussehen dann eingeweichter Blattgelantine gleicht. Selbstverständlich ist das CELOX© Produkt stabil und löst sich nicht auf.

      Fazit:

      Bei einem Preis von immerhin 39 USD pro Packung ist es fraglich ob die Möglichkeit der Verwendung als kühlende Wundauflage als Kaufanreiz ausreicht. Obwohl CELOX© Trauma Gauze bereits eine CE-Zulassung hat, ist sie nur über einen Eigenimport mit entsprechenden Versandkosten zu beschaffen.

      Ich persönlich neige zu einer Kombination von QC Combat Gauze und Water Jel – beides nimmt nicht erheblich mehr Platz in einem IFAK bzw. MedPack ein. Und ich beides unab-hängig voneinander anwenden.

      Das Pendant von QuickClot©, die Combat Gauze ist in den USA bereits für 33 USD erhältlich (je nach Anbieter).


      "Bellum omnium contra omnes."
      Krieg von Allen gegen Alle.
    • Moin, Moin,

      schöner Beitrag, sehr gut beschrieben, ich stimme dir zu, dass die zweite Verwendungsmöglichkeit als feuchte Wundauflage nicht unbedingt mehr Käufer anzieht. Deine persönliche Meinung zur Kombination teile ich auch. Ich finde Water Jel sehr gut, da es ja bereits in Flüssigkeit geträngte, vorgeschnittene Wundauflagen sind. Des Weiteren wird Water Jel auch im deutschen Rettungsdienst genutzt. Aus persönlicher Erfahrung kann ich auch sagen das Patienten Water Jel als sehr angenehm, schmerzlindernd und kühlend empfunden haben.

      MfG
      ExilRüganer - Die Herkunft bleibt! www.sachbuch-news.de
    • CELOX© Trauma Gauze


      Hallo, um mal ein wenig Licht in gewisse Abläufe zu bringen.

      CELOX Gauze ist schon leztes Jahr vorgestellt worden, die ersten Chargen hatten wir seit Februar in DE.

      Als kühlende Wundauflage ist es nie vorgesehen gewesen, es ist lediglich eine Option. Wenn ich aber irgendetwas mit NaCl feuchtmachen sollte, dann werde ich wohl kaum das Hämostat aus dem Kit reißen, sonder eher irgendwelche Mittel die besser geeignet sind.

      Zum Fazit:

      Wer schon einmal einen Wundkanal tamponiert hat, wird es wissen. Quick Clot Combat Gauze ist von der Haptik schöner, aber zu soft. D.h. ich brauche für eine normal große Wunde mindestens zwei Packungen Combat Gauze, ich kann die selbe Verletzung aber mit einem Päckchen Celox Gauze in Griff bekommen. Wer die Chance hat beide Produkte mal vergleichend in die Hand zu nehmen, möge dies tun und wird mir dann schon durch bloßen Druck Test recht geben müssen.
      Brauche also 2 Packungen von dem Einen, wo ich das gleiche mit einer Packung von dem Anderen erzielen kann.

      D.h. hier steht nicht 33 USD gegen 39 USD sondern an sich 66 USD gegen 39 USD.

      Zur Wirkung:

      Ich hatte das Vergnügen Quick Clot Combat Gauze bis zum Umfallen an real Blutungen zu verwenden. Mein Fazit? Ich habe Combat Gauze aus meinen Kits entfernt, ich habe bessere Ergebnisse mit Kerlix (Compressed Gauze) erziehlt!!!! Combat Gauze hat als einzigen Vorteil das es 5min schneller ist als Kerlix, aber auch nur wenn es wirkt. (in über 60% unserer Fälle hat es nicht gewirkt). Da ich ein Hämostat nur in der TFC Phase nutze, sind mir die 5 mehr auch egal. CELOX Gauze hingegen wirkt wunderbar, ist in der Anwendung genauso einfach. Kameraden die erzählen Combat Gauze wendet sich viel leichter an, da sie weicher ist, habe sicher nie mit dem Material an einer Wunde gearbeitet.

      Achtung! Die Wirkweise beider Produkte ist völlig verschieden! Sollte beachtet werden, spielt bei der Anwendung keine Rolle, aber für das Outcome der Verletzten!

      WaterJel
      Seit 2007 für die Anwendung im taktischen Bereich nicht mehr empfohlen. Auch in der spezialisierten zivilen Rettung nicht mehr gern gesehen, (zu den Gründen einfach mal einen Spezialisten für Verbrennungen fragen). Abgesehen von der medizinischen Problematik, würde ich mir das ganze auch nicht unbedingt ins Kit packen. Gewicht und Problematik wenn die Sachen undicht werden, und das alles im Vergleich zu verfügbaren Alternativen.
    • SAM Medical führt bei "Trauma Gauze" die zusätzliche Verwendung als kühlende Wundauflage als Argument an.

      Zitat SAM Medical: "A DUAL PURPOSE HEMOSTATIC GAUZE FOR TREATING TRAUMATIC WOUNDS AND 1ST AND 2ND DEGREE BURNS"
      Vollständiger Text: CELOX TG

      Laut SAM Medical handelt es sich hier eben um eine neues Produkt, dass am 10. August 2009 anlässlich des U.S. Department of Defense`s Advanced Technology Applications for Combat
      Casualty Care (ATACCC) Meetings in Tampa, Florida vorgestellt wurde. Siehe dazu auch Reuters

      Bisher bin ich persönlich mit QC Combat Gauze recht gut gefahren (mehrfach im Einsatz und zweimal Privat) obwohl ich nicht jede Woche traumatische
      Blutungen stoppen musste. Negative Berichte habe ich bisher auch nicht von befreundeten Nationen gelesen.

      Was Water Jel betrifft finde ich es gut und es wird auch weiterhin einen Platz in meinem IFAK haben, eine Leckage
      habe ich bisher noch nie erlebt. Abgesehen davon gibt es Plastikbeutel, in die man drei Water-Jel Kompressen zusätzlich verpacken kann.

      Ein Wort noch zu dem befeuchten mit NACl: Da von SAM ausgesagt wird, dass sowohl NaCl als auch Wasser verwendet werden kann, habe ich eben beides mal getestet. Ich sehe darin keinen Fauxpas sondern eher "Stiftung Warentest"


      "Bellum omnium contra omnes."
      Krieg von Allen gegen Alle.
    • Seit 2007 für die Anwendung im taktischen Bereich nicht mehr empfohlen.
      Auch in der spezialisierten zivilen Rettung nicht mehr gern gesehen,
      (zu den Gründen einfach mal einen Spezialisten für Verbrennungen
      fragen).
      ich habe leider gerade keinen Spezialisten für Verbrennungen an der Hand, aber vielleicht könntest Du ja die Gründe hier kurz erläutern!

      Im Sturme fest
    • Hallo Monk,

      dann werfe ich jetzt mal den weissen Handschuh ! Fangen wir mal mit QC Combat Gauze an, ich denke nicht das es auch nur den Ansatz von problemen bei der Verwendung von dem Zeug gibt (TRAINING VORRAUSGESETZT) ich habe mit QC CG am Schwein geübt und das ganze danach auch in der Praxis machen müssen und ich muss sagen das ich mehr als beeindruckt war wie effektiv das ganze funktioniert. Ganz wichtig ist aber das der Druck am Anfang aufrechterhalten wird und das Du auch den richtigen Punkt hast !

      Was Water Jel betrifft so können wir gerne einen Freund aus dem Verbrennungszentrum mal zusammen besuchen und ihn fragen was er von Water Jel hält. Es gibt keine Probleme mit dem Produkt ! Es gibt Probleme mit nicht geschultem Peronal !

      Gruss Kai
      I also believe in Hearts and Minds.... 2 to the heart and 1 to the mind
    • Hallo Kai,
      danke für den Handschuh. Ich denke aber nicht das ich selbigen Aufnehmen müsste. Viel Spaß mit Quick Clot CG und all dem anderen Zeug welches Du in Deinem Pack mit Dir trägst, hast es ja ausführlich vorgestellt. Ich würde mit diesem Pack nicht in die von Dir beschriebenen Gebiete fahren, aber egal, meine Meinung.
      Richtiger Punkt, Druck? Wir waren 30 Medics und haben jeder 10 bis 20 Rollen CG verballert! Im OP genauso wie im Feld, soviel dazu. Zu dem anderen Thema muss ich mich nicht äußern, ich hab lange in einer Burn Unit verbracht um zu lernen, und war bei der Umstellung und Ausmusterung von WJ dabei.
      Wenn das alles mit mangelndem Training zu tun hat ok, Du hast Recht und ich meine Ruhe.

      Einer meiner Grundsätze ist, immer das beste und inovatiste Material gepaart mit dem entsprechenden Training, für den bestmöglichen Erfolg bei meinen Patienten. Warum sollte ich da auf Produkte schwören die entweder veraltet oder problematisch sind, wenn es definitv bessere gibt?
      Jeder Arzt kann Dir erklären warum es für den Patienten besser wäre die Celox Gauze zu verwenden und nicht die Combat Gauze, auch wenn beide gleich gut die Blutung stillen würde, was leider nicht der Fall ist, s.o..

      Es gibt hier eine Menge Leute die sehr gute Punkte bringen, aber auch einigen Stuss. Ich werde mich mal wieder auf das Lesen beschränken, und ab und an wenn es zu massiv wird mal meine 50 Cent dazugeben.